Österreich nimmt Rumänien in die Risikoliste "SARS-CoV-2" auf und verbietet Flüge ab dem 16. Juli.

6 8.925

Österreich erweitert die Liste der Länder mit Flugunterbrechungen um 6 Balkanstaaten. Rumänien, Bulgarien und Moldawien werden ebenfalls auf dieser Liste stehen.

Ab Donnerstag dürfen Flugzeuge aus Serbien, Bosnien, Albanien, Bulgarien, Rumänien, der Republik Moldau und Ägypten nicht mehr in Österreich landen. Die angekündigte Maßnahme gilt mindestens bis Ende Juli.

Austrian Airlines musste die Verbindungen zwischen Österreich und den Zielen Belgrad, Bukarest, Kairo, Podgorica, Sarajevo, Sibiu, Skopje, Sofia, Tirana und Varna einstellen.

Österreich verbietet Flüge von und nach Rumänien

Das österreichische Gesundheitsministerium hat 10 neue Länder in die Liste des "SARS-CoV-2-Risikos" aufgenommen, da die Infektionsrate mit dem neuen Coronavirus hoch ist. Diese wurden der Liste der 8 bereits bestehenden Länder hinzugefügt: Weißrussland, China, Großbritannien, Iran, Portugal, Russland, Schweden und die Ukraine.

Es gibt Ausnahmen für Frachtflüge, Rückführungsflüge, medizinische Flüge oder solche, die Landarbeiter befördern.

Stattdessen können am Donnerstag Flüge aus der italienischen Region Lombardei nach Österreich wieder aufgenommen werden.

INFO: Österreich Presse Agentur

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.