4 African Airlines wollen eine regionale Allianz eingehen

4 African Airlines wollen eine regionale Allianz eingehen

0 255

Global sind sie 3 Luft-Allianzen groß und breit: Himmelsteam, Star Alliance und Oneworld. Es ist ihnen gelungen, Dutzende von Fluggesellschaften auf den 6-Kontinenten anzuziehen. Insgesamt decken die 3-Allianzen über 3000-Ziele von ungefähr 200-Zielen ab.

Nur ein Problem. Die 3-Allianzen haben nicht viele Fluggesellschaften in Afrika. Ethiopian Airlines und South African Airways gehören zur Star Alliance.
Kenya Airways ist bei SkyTeam. und Royal Air Maroc tritt OneWorld bei.

Luftbündnis in Afrika

South African Airways, Kenya Airways, Air Mauritius und RwandAir diskutieren seit mehreren Monaten, um den Grundstein für eine neue Airline-Allianz zu legen.

Den in der Presse veröffentlichten Informationen zufolge gehören die afrikanischen 4-Unternehmen zu den letzten hundert. Sie ordnen die Geschäftsideen und beabsichtigen, die Allianz vor März 2019 zu starten.

Durch diese Allianz wollen afrikanische Fluggesellschaften ihre Rentabilität verbessern, Codeahra-Flüge durchführen, aber auch ihre Erfahrungen für eine harmonische Entwicklung teilen. Der Hauptzweck der Allianz ist die Entwicklung der Konnektivität in der Region.

Der afrikanische Kontinent hat mit Schwierigkeiten bei der Entwicklung des Luftfahrtsektors zu kämpfen. Viele der afrikanischen Unternehmen fliegen an die Grenzen der internationalen Regulierung.

Der harte Wettbewerb, die hohen Betriebsgebühren, der Preis pro Barrel Öl, aber auch die fehlende afrikanische Flughafeninfrastruktur machen die Luftfahrt viel langsamer als der Rest der Welt. Viele afrikanische Fluggesellschaften haben nicht das Recht, nach Europa, Asien und in den Nahen Osten zu fliegen. Und viele von ihnen haben Rentabilitätsprobleme.

Wird es den 4-Airlines gelingen, den Luftverkehrssektor in Afrika wiederzubeleben? Oder besser die Türen großer Luftallianzen öffnen?

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.