Dänemark verhängt Einschränkungen für Reisende aus bestimmten Regionen Frankreichs, Griechenlands, Portugals und der Schweiz!

0 212

Das dänische Außenministerium hat die aufgrund der COVID-19-Pandemie verhängten Reiseregeln erneut aktualisiert und neue Maßnahmen für ungeimpfte Reisende aus Regionen in Frankreich, Griechenland, Portugal und der Schweiz angekündigt. Sie traten am 30. Juli um 16:00 Uhr in Kraft.

In Übereinstimmung mit den kürzlich angekündigten Änderungen wurden die folgenden EU-/Schengen-Regionen in die gelbe Kategorie von Dänemark überführt:

  • Frankreich: Normandie, Grand Est, Pays de la Loire, Bretagne, Nouvelle-Aquitaine, Auvergne-Rhône-Alpes
  • Griechenland: Nordägäis
  • Portugal: Madeira
  • Schweiz: Genf

Folglich können die Geimpften / die die Krankheit durchgemacht haben, ohne Einreisebeschränkungen aus diesen Regionen nach Dänemark reisen. Im Gegensatz dazu müssen ungeimpfte Personen, die aus einer dieser Regionen einreisen, die Testregeln einhalten, sobald sie nach Dänemark einreisen.

"Bei der Rückkehr aus gelben Ländern müssen sich Reisende, die nicht vollständig geimpft oder zuvor infiziert wurden, einem Post-Entry-Test unterziehen." erwähnte das Ministerium.

Hinsichtlich der Länder und Regionen außerhalb der EU / des Schengen-Raums stufte Dänemark Fidschi und Irak in die rote Kategorie ein. Dies bedeutet unter anderem, dass für Ankömmlinge aus den beiden Ländern nun strengere Auflagen zur Selbstisolation und Testung gelten.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.