Sie kaufen bei eMAG, Mode Tage, elefant.ro, Libris.ro über unsere Affiliate-Links und helfen Sie bei der Finanzierung der Website airlinestravel.ro. Es kostet Sie nichts extra, aber es hilft uns, dieses Projekt zu entwickeln. Dankeschön!

Annullierte oder verspätete Flüge? >>JETZT Entschädigung fordern<< für einen verspäteten oder annullierten Flug und Sie können bis zu 600 € Entschädigung erhalten!

Deutschland wird Reisen aus Portugal und Russland wegen des "Delta" -Stamms des neuen Deltaavirus verbieten

0 243

Ab 29. Juni verbietet Deutschland Reisen aus Portugal und Russland, da viele Fälle mit der neuen „Delta“-Variante registriert wurden, die in beiden Ländern festgestellt wurden.

Das deutsche Robert-Koch-Institut, eine deutsche Bundesbehörde und Forschungseinrichtung, die für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten zuständig ist, hat am Freitag, den 25. Juni, die neue Liste der Länder mit der neuen COVID-19-Variante vorgestellt, darunter Russland und Portugal auf dieser Liste.

Außer deutschen Staatsbürgern und Einwohnern können alle anderen Personen nicht aus Portugal und Russland nach Deutschland reisen.

Deutsche Staatsbürger und Einwohner, die ab dem 29. Juni in Deutschland einreisen, unterliegen einer Woche Quarantäne, unabhängig davon, ob sie gegen das Virus geimpft oder negativ getestet wurden. Die Möglichkeit, die Quarantäne mit einem negativen Test vorzeitig zu beenden, besteht für diese Reisenden nicht. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts soll die Delta-Variante bis zum Herbst die dominierende Sorte in Deutschland werden.

Deutschland verbietet derzeit Reisen aus den folgenden Ländern, die aufgrund von COVID-19 als hochgradig epidemiologisch gefährdet gelten: Botswana; Brasilien; eSwatini; Indien; Lesotho; Malawi; Mosambik; Namibia; Nepal; Portugal; Die Russische Föderation; Sambia; Zimbabwe; Südafrika; Uruguay; Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland und alle britischen Überseegebiete.

Mehrere andere Länder wurden von der Liste der Risikogebiete gestrichen, darunter Dänemark, Lettland, Luxemburg, Slowenien und die Niederlande. Die kroatische Region Varaždin gilt nicht mehr als Risikogebiet, ebenso wie ganz Schweden mit Ausnahme der Provinzen Kronoberg, Norrbotten und Värmland.

Juni 25 erlaubt Deutschland geimpften Reisenden aus Drittstaaten Reisen zu nicht wesentlichen Zwecken wie Tourismus und Besuch von Freunden und Familienmitgliedern, wenn seit der vollständigen Impfung zwei Wochen vergangen sind.

Früher, am 20. Juni, durften Reisende aus den USA, Taiwan, Hongkong, Macau, Albanien, Serbien, Nordmazedonien und dem Libanon unabhängig von ihrem Impfstatus nach Deutschland einreisen, nachdem die Regierung beschlossen hatte, diese Länder in die Liste aufzunehmen der als sicher geltenden Drittstaaten auf Empfehlung des EU-Rates.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.