Romaero, Incas und Airbus entwickeln den schnellsten Hubschrauber der Welt.

0 352

Mit Hilfe rumänischer Ingenieure wurde ein neuer Hubschrauber entworfen. Es ist ein geflügelter Hubschrauber. Das Konzept heißt Racer und wurde unter Koordination entwickelt Airbus Helicoptersim Rahmen der europäischen Technologieinitiative Clean Sky2. Der zentrale Rumpf wurde in Rumänien hergestellt und wird nach Deutschland geliefert. Später wird er in Frankreich ankommen, wo der Hubschrauber vollständig montiert wird. Das Projekt kostete 8.5 Millionen Euro und der Bau dauerte 4 Jahre.

RACER, „Rapid and Cost - Effective Rotorcraft“, ist das Vorzeigeprojekt der Clean Sky 2-Technologieinitiative, der wichtigsten öffentlich-privaten Partnerschaft in Horizont 2020, die auf technologische Entwicklungen abzielt, die darauf abzielen, die Umweltauswirkungen der Luftfahrt zu verringern und die Wettbewerbsfähigkeit des Sektors zu unterstützen . Aus dem Gesamtbudget von über 4 Milliarden Euro des Programms wurden Rumänien als wichtiger Partner des RoC-Konsortiums (INCAS und ROMAERO) 8.5 Millionen Euro zugewiesen.

Romaero-Incas-Airbus-der schnellste Hubschrauber der Welt-1

Der Bau des Racer-Hubschrauberrumpfs dauerte über 9.300 Stunden.

Romaero-Incas-Airbus-cel-mai-rapid-elicopter-din-lume

Ein Team von 30 Designern arbeitete Tag und Nacht an diesem neuen Hubschrauberkonzept, das 400 hm / h erreichen kann. Somit ist seine Geschwindigkeit 50% schneller als die des derzeit leistungsstärksten Hubschraubers. Das Flugzeug wird der leiseste und sparsamste Hubschrauber der Welt sein. Mit einer Reisegeschwindigkeit von 400 km / h zielt das Flugzeug auf Missionen ab, für die die Reisezeit von entscheidender Bedeutung ist, wie z. B. Suche, Rettung und medizinischer Notfalltransport.

Mit der physischen Realisierung des Rumpfes erlebten die Designer eine einzigartige Sensation. Während des gesamten Projekts konnten sie den physischen Hubschrauber nicht berühren, sondern nur auf einem wichtigen Monitor anzeigen. Das Projekt basiert auf einem europäischen Netzwerk von fast 40 Partnern aus 13 EU-Ländern und ist ein Maßstab für die europäische Forschungszusammenarbeit.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.