Die Boeing 737 MAX 8 gehört nicht zur TAROM-Flotte

Die Boeing 737 MAX 8 gehört nicht zur TAROM-Flotte

0 337

Aufgrund von Presseberichten war TAROM gezwungen, eine Pressemitteilung herauszugeben, in der angekündigt und klargestellt wurde, dass die Boeing 737 MAX nicht in ihrer Flotte vorhanden ist.

Derzeit befinden sich keine rumänischen Fluggesellschaften mit diesem Flugzeugtyp in der Flotte. Abschließend EASA-Richtlinie wirkt sich nicht auf Flüge aus, die von TAROM und Blue Air durchgeführt werden.

Boeing 737 MAX 8 ist nicht Teil der TAROM-Flotte

Die TAROM National Company betreibt eine Flotte von 25-Flugzeugen. Es gibt Boeing 737-300-, 737-700- und 737-800-, Airbus A318- und ATR 42 / 72-Flugzeuge. Wie zu sehen ist, betreibt TAROM die Boeing 737 MAX 8 derzeit nicht.

Das Unternehmen TAROM ist ständig über die offiziellen Mitteilungen der Behörden und Flugzeughersteller informiert. Unterhält einen ständigen Dialog mit allen Parteien, die an der Gewährleistung der Flugsicherheit beteiligt sind.

Daher betont TAROM Folgendes:

  • Die EASA-Richtlinie zur Aussetzung von Flügen mit Boeing 737 MAX-8- und 9-Flugzeugen hat keine Auswirkungen auf TAROM, da diese Flugzeuge nicht betrieben werden.
  • Die von TAROM bestellten Flugzeuge des Typs 737 MAX 8 sollen Ende des Jahres 2021 in den Bau gehen. Wir wollen in keiner Weise über Flugzeuge spekulieren, die es noch nicht gibt.
  • TAROM freut sich auf die Ergebnisse der Untersuchung der Tragödie in Äthiopien.
  • Die technischen Teams und Besatzungen von TAROM garantieren die vollständige Sicherheit der Flüge des Unternehmens.

Es wäre also besser, nicht über etwas zu spekulieren, das es nicht gibt. Mit Sicherheit wird Boeing eine Lösung für technische Probleme finden, und zukünftige 737 MAX-Flugzeuge werden sicherer sein. Wir wissen nur zu gut, dass sich die Luftfahrt von Unfall zu Unfall weiterentwickelt und sicherer geworden ist.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.