fbpx Austrian Airlines hat mit schnellen Passagiertests am Flughafen Wien begonnen

Austrian Airlines hat mit schnellen Passagiertests am Flughafen Wien begonnen

0 504
Verspätetes Flugzeug? Flug abgesagt? >>Fordern Sie jetzt eine Entschädigung an<< für verspäteten oder stornierten Flug. Sie haben Anspruch auf bis zu 600 €.

IATA und viele Fluggesellschaften fordert schnelle Tests der Passagiere vor dem Flug, um Karatin zu vermeiden, um die Luftfahrt und den Tourismus wiederzubeleben.

Austrian Airlines und der Flughafen Wien haben begonnen, schnelle COVID-19-Antigentests durchzuführen. In der Anfangsphase können alle freiwilligen Passagiere, die mit Austrian Airlines auf der Strecke Wien - Berlin fliegen, vor dem Flug getestet werden. Die Studie findet zwischen dem 23. Oktober und dem 8. November 2020 statt.

Austrian Airlines und der Flughafen Wien führen die ersten Schnelltests durch

Zu diesem Zweck hat der Flughafen im Check-in-Bereich des Terminals 3 ein Testzentrum eingerichtet. Nach Durchführung des Tests erhalten die Passagiere die Ergebnisse innerhalb von 10 bis 15 Minuten persönlich oder per SMS.

Die Tests sind kostenlos und werden freiwillig durchgeführt. Die Bordkarte wird nur aktiviert, wenn das Testergebnis negativ ist und der Passagier die Sicherheitszone in Richtung Flugsteig betreten kann.

Wenn das Testergebnis positiv ist, wird der betroffene Passagier vom medizinischen Dienst des Flughafens betreut, bis er von den zuständigen Gesundheitsbehörden abgeholt wird. In diesem Fall kann der Passagier einen anderen Flug buchen oder ihn kostenlos stornieren.

Reisebeschränkungen erschweren Flughäfen und Fluggesellschaften. Passagiere können sich aufgrund der sich ändernden täglichen Situation nicht auf einen stabilen Flugplan verlassen.

Reisebeschränkungen erschweren Flughäfen und Fluggesellschaften. Es gibt kein stabiles Programm.

 Aus diesem Grund hat Austrian Airlines in Zusammenarbeit mit dem Flughafen Wien gezeigt, wie Schnelltests in den "Boarding-Prozess" von Passagieren integriert werden können.

Die Lufthansa Group arbeitet an Prozessen, die den Passagieren Mobilität und Reisefreiheit auch während einer Pandemie ermöglichen und gleichzeitig die Sicherheitsstandards einhalten. Die Passagiere werden vor dem Abflug per E-Mail vor dem Flug über die Möglichkeit der Prüfung informiert.  

Derzeit ersetzt der Schnelltest nicht die von den Gesundheitsbehörden der Zielländer geforderten PCR-Tests. Dies bedeutet, dass alle Passagiere weiterhin die in den einzelnen Ländern und Regionen geltenden Vorschriften einhalten müssen.

Die Verpflichtung, an Bord von Flugzeugen Masken zu tragen Austrian Airlines sowie an Flughäfen bleiben in Kraft. Ausnahmen bilden Kinder unter 6 Jahren und Passagiere, die in den letzten 48 Stunden eine entsprechende ärztliche Erklärung sowie einen negativen PCR-Test vorlegen können.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.