Warum steigt man auf der linken Seite des Flugzeugs ein?

Warum steigt man auf der linken Seite des Flugzeugs ein?

0 5.580
Verspätetes Flugzeug? Flug abgesagt? >>Fordern Sie jetzt eine Entschädigung an<<für verspäteten oder stornierten Flug. Sie haben Anspruch auf bis zu 600 €.

Es scheint alles automatisch. Sie gehen zum Flughafen, erledigen die Formalitäten und besteigen das Flugzeug. Aber haben Sie bemerkt, dass das Einsteigen immer auf der linken Seite erfolgt ist? Haben Sie sich gefragt, warum sich das Boarding auf der linken Seite des Flugzeugs befindet? Dieses Vorgehen hat unsere Neugier geweckt und wir haben nach der Antwort gesucht.

Die kommerzielle Luftfahrt unterliegt seit Jahrzehnten festgelegten Regeln. Das Luftfahrtfeld ist ein nüchternes, mathematisches Feld, das pro Millimeter berechnet wird. Nichts ist dem Zufall überlassen. Das hat viele Neugierde geweckt.

In diesem Artikel werden wir versuchen, die Frage zu beantworten: "Warum ist das Boarding auf der linken Seite des Flugzeugs?".

Wir wären versucht zu sagen, dass alles mit den ersten Militärflügen zu tun hat. gemäß Air DolomitiEs gibt einige Legenden, die besagen, dass die Piloten der ersten Militärflugzeuge die linke Seite des Flugzeugs bestiegen haben, als Hommage an die Kavallerie. Es wird gesagt, dass die Reiter auf der linken Seite des Pferdes kletterten. Rechts hatten sie die Waffe.

Wir wären versucht zu glauben, dass alles mit der Tatsache zu tun hat, dass die meisten Menschen rechts sind. Wenn Sie in das Flugzeug einsteigen, nehmen Sie das erste auf der rechten Seite :) Aber das ist nicht der Grund.

Das Boarding auf der linken Seite des Flugzeugs wurde durch Konvention festgelegt

Die eigentliche Antwort liegt in der Bedienbarkeit am Boden aus technischen Gründen. Wir könnten sagen, dass es eine plausiblere Antwort ist. Nach einer globalen Konvention wurde festgelegt, dass das Ein- und Aussteigen auf der linken Seite des Flugzeugs erfolgen soll.

Aber wie kam es zu dieser Konvention? Zunächst waren die Flughäfen klein, und die Flugzeuge parkten seitlich vor dem Terminal, mit der Tür auf der linken Seite des Flugzeugs zum Terminal. Der befehlshabende Pilot könnte das Parken in Bezug auf das Flughafenterminal ausführen. Er hatte die beste Sicht für dieses Verfahren.

Und wie kam es zu diesem Manöver? Okay, hier kehren wir zum Schiffssektor zurück. Die Gründe für diese Konvention liegen im maritimen Bereich. Zu einer Zeit legten Schiffe im Hafen auf der linken Seite an.

Zurück in der Luftfahrt haben die Flughäfen ihre Logistik angepasst, um das Ein- und Aussteigen auf der linken Seite des Flugzeugs gemäß der Konvention zu ermöglichen. Die Flugzeughersteller berücksichtigten aber auch die Konvention und bauten die Flugzeuge nach den gleichen Grundsätzen.

Arbeitsabläufe rund um das Flugzeug

Nach der Landung des Flugzeugs manövrieren die Piloten es zum Landeplatz. Positionieren Sie es so, dass alle Flugvorbereitungsvorgänge für den nächsten Flug erleichtert und beschleunigt werden.

Die ersten, die sich dem Flugzeug nähern, sind für die Landung der Passagiere verantwortlich. Fast gleichzeitig bleiben alle anderen Aktivitäten auf der rechten Seite in perfekter Abfolge ungestört.

Auf der rechten Seite werden folgende Aktionen ausgeführt: Die Kraftstoffversorgung, das Gepäck wird entladen / beladen und die Verpflegungsmaschine sorgt für die Vorbereitungen für den nächsten Flug. Und jetzt, im Ernst, wollen wir wirklich nicht, dass die Leute vor Ort zwischen Autos und Maschinen verwechselt werden.

Und schauen Sie, ein Flugzeug kann für den Flug in nur 30-45 Minuten vorbereitet werden, wenn wir über kurze und mittlere Flüge sprechen. Bei Langstreckenflügen ist die Vorbereitungszeit etwas länger.

Die ersten Einstiegsbrücken wurden in den 1960-Jahren am Schiphol International Airport montiert. Und auf dem Bild sehen Sie das DC-8-Flugzeug, das mit dem Terminal verbunden ist.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.