Delta Air Lines und LATAM haben in Brasilien eine Einigung erzielt.

0 103

Delta Air Lines und LATAM erhielten von der brasilianischen Wettbewerbsbehörde die bedingungslose endgültige Genehmigung ihres Handelsabkommens ("Transamerikanisches Joint Venture-Abkommen" oder "JVA").

JVA zielt darauf ab, die Streckennetze beider Fluggesellschaften zu verbessern und ein nahtloses Reiseerlebnis zwischen Nord- und Südamerika zu ermöglichen.

Das Delta-LATAM-Abkommen wurde auch in Uruguay genehmigt, während das Genehmigungsverfahren in anderen Ländern, einschließlich Chile, fortgesetzt wird.

Die Ratifizierung durch die brasilianische Behörde unterstützt die Arbeit beider Fluggesellschaften, ihren Kunden ein breiteres und wettbewerbsfähigeres Netzwerk von Vorteilen zu bieten, darunter unter anderem:

  • Code-Sharing-Vereinbarungen zwischen Delta und bestimmten Tochterunternehmen der Gruppe LATAM, die den Kauf von Tickets für ein größeres Netz von Zielen ermöglichen.
  • Delta SkyMiles- und LATAM Pass-Mitglieder können Punkte und Meilen für beide Fluggesellschaften einlösen und auf über 435 Ziele weltweit zugreifen.
  • Gemeinsame Terminals und schnellere Verbindungen zum John F. Kennedy International Airport (JFK) Terminal 4 in New York und zum Guarulhos Airport Terminal 3 in São Paulo.
  • Gegenseitiger Zugang zur Lounge: Gäste haben Zugang zu 35 Delta Sky Club-Lounges in den USA und fünf LATAM VIP-Lounges in Südamerika.
Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.