Eurowings Discover hat das Air Operator Certificate erhalten

0 133

Verspätetes Flugzeug? Flug abgesagt? >>Fordern Sie jetzt eine Entschädigung an<< für den Flug
verspätet oder abgesagt! Sie können bis zu 600 € bekommen!

Pünktlich zur Sommersaison ist der neue Ferienflieger der Lufthansa Group startklar. Mit der Erteilung der Betriebserlaubnis und des Certificate of Air Operator (AOC) durch das Luftfahrtbundesamt hat die junge Fluggesellschaft Eurowings Discover die letzte Etappe auf dem Weg zum eigenständigen Flugbetrieb erfolgreich abgeschlossen. Das Zertifikat wurde am 16. Juni vom Luftfahrtbundesamt ausgestellt.

Eurowings Discover ist auch die erste Fluggesellschaft in Deutschland, die eine unbefristete Erlaubnis nach einer neuen luftrechtlichen Anforderung, der sogenannten CAMO (Continuing Airworthiness Management Organization), erhalten hat.

Eurowings Discover hat das Air Operator Certificate und die Betriebserlaubnis erhalten.

Die neueste Airline der Lufthansa Group wird am 24. Juli von ihrer Basis in Frankfurt abheben, um den Erstflug nach Mombasa mit Verbindung nach Sansibar durchzuführen. Im August wird der Flugplan um weitere attraktive Langstreckenziele ergänzt. So werden neben zwei wöchentlichen Flügen nach Mombasa / Sansibar ab August drei wöchentliche Flüge nach Punta Cana und fünf wöchentliche Flüge nach Windhoek angeboten. Im Oktober fliegt Eurowings Discover außerdem dreimal wöchentlich nach Las Vegas und Mauritius.

Im Winterflugplan 2021 kommen drei wöchentliche Frequenzen nach Bridgetown, Montego Bay und Varadero hinzu. Zudem wird der Flugplan ab November um Kurz- und Mittelstreckenflüge auf die Kanarischen Inseln, nach Ägypten und nach Marokko erweitert.

Vor dem Start des Langstreckenbetriebs Ende Juli plant Eurowings Discover, Mitte Juli kontinentale Flüge zur Lufthansa Group, Air Dolomiti, durchzuführen, um den Betrieb sukzessive zu intensivieren und einen reibungslosen Start auf den Langstrecken zu gewährleisten.

Erstflug nach Mombasa mit Flug nach Sansibar

Die Flotte der Airline wird in diesem Jahr aus maximal 11 Flugzeugen bestehen und bis Mitte nächsten Jahres auf 21 Flugzeuge anwachsen: 10 x Airbus A320 und 11 x Airbus A330. Alle Flugzeuge stammen aus der Flotte der Lufthansa Group.

Durch die vollständige Integration in das Lufthansa Stromnetz profitieren die Passagiere von durchgängigen Buchungsprozessen und nahtlosem Umsteigeverkehr. Alle Flüge sind bereits auf lufthansa.com buchbar – aktuell unter Lufthansa Flugnummer (LH). Die Umstellung auf die Eurowings Discover Flugnummer „4Y“ ist für die Woche des Erstfluges geplant.

Eurowings Discover ist die neue Ferienfluggesellschaft der Lufthansa Group und eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa AG. Mit dem IATA-Code 4Y und einem breiten Angebot an kurz-, mittel- und langfristigen Angeboten ergänzt Eurowings Discover das touristische Angebot der Lufthansa in ihren deutschen Drehkreuzen und bietet Reisenden eine Vielzahl an attraktiven Zielen. Mit passenden Angeboten von SWISS und Edelweiss betreibt die Lufthansa Group dieses kombinierte Geschäftsmodell am Drehkreuz Zürich erfolgreich.

Die Strategie der Gruppe war um direkte Konkurrenz zur Charterfluggesellschaft Condor zu schaffen, das eine ehemalige Tochtergesellschaft der Lufthansa ist. Das Projekt hieß ursprünglich Ocean, wurde aber im Januar in Eurowings Discover umbenannt.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.