Lufthansa führt auch das Internet für Airbus A320-Flugzeuge ein

Lufthansa führt auch das Internet für Airbus A320-Flugzeuge ein

0 467

Das Internet ist zu einem unverzichtbaren Dienst geworden. In einigen Regionen Rumäniens ist das Internet wichtiger als heißes Wasser. Bis 2014 untersagten Fluggesellschaften die Verwendung von Geräten an Bord. Heute bereiten sie sich darauf vor, das Hochgeschwindigkeitsinternet auch auf kurzen und mittleren Flügen einzuführen.

Lufthansa gehört zu den Fluggesellschaften, die sich inzwischen angepasst haben und auf Langstreckenflügen Highspeed-Internet anbieten. Ab Herbst dieses Jahres wird die Flugzeugflotte der Airbus A320-Familie nicht mehr benötigte Technologien erhalten, um das Internet an Bord bereitzustellen.

Lufthansa_FlyNet_Wi-Fi

Bis Mitte 2018 werden alle A319-, A320- und A321-Flugzeuge der Lufthansa-Flotte Breitband-Internet an Bord bieten. Lufthansa Technik ist das erste europäische STC-zertifizierte Unternehmen der EASA. Dadurch kann er Ka-Band-Antennen an der A320-Familie anbringen.

Die Fahrgäste können mit ihren eigenen Mobilgeräten auf das WLAN zugreifen. Zusätzlich zu den grundlegenden Funktionen zum Browsen und für E-Mails unterstützt die Technologie auch andere Anwendungen, einschließlich Video-Streaming.

Das erste Flugzeug wurde im Juni ausgerüstet. Es folgen Funktions- und Stabilitätstests. Ab Oktober 2016 können Lufthansa-Passagiere das Internet auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen nutzen.

Lufthansa Systems und Lufthansa Technik haben ebenfalls eine langfristige Partnerschaft mit Inmarsat geschlossen. Ziel der Partnerschaft ist es, eine moderne, multifunktionale Plattform an Bord und mit Breitband-Internetzugang bereitzustellen. Die Lufthansa Group sowie Fluggesellschaften auf der ganzen Welt werden von dieser starken Partnerschaft profitieren.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.