Lufthansa wird an den Flughäfen München und Hamburg schnelle Passagiertests durchführen.

0 809

Lufthansa und die Flughäfen in München und Hamburg werden COVID-19-Antigen-Schnelltests einsetzen. In Zusammenarbeit mit Centogene und den medizinischen Zentren der Medicover Group, MVZ Martinsried, bietet Lufthansa seinen Kunden die Möglichkeit, Covid-19 kostenlos zu testen.

IATA und viele Fluggesellschaften erfordert eine schnelle Prüfung der Passagiere vor dem Flug. Sie will Quarantäne vermeiden, um die Luftfahrt und den Tourismus wiederzubeleben.

Die ersten COVID-19-Antigentests werden für freiwillige Passagiere durchgeführt, die am 12. November auf den Strecken München-Hamburg und Hamburg-München fliegen werden.

Der Flug LH2058 nach Hamburg startet um 09:10 Uhr Ortszeit am internationalen Flughafen München (MUC). Der Flug LH2059 nach München startet um 11:15 Uhr Ortszeit am Hamburg International Airport (HAM).

Passagiere, die nicht getestet werden möchten, werden ohne zusätzliche Kosten auf einen anderen Flug umgeladen.

Die Testergebnisse sind in maximal 60 Minuten fertig. Wenn das Antigen-Testergebnis negativ ist, wird die Bordkarte aktiviert und der Passagier kann den Bordprozess fortsetzen. Passagiere können auch einen negativen PCR-Test spätestens 48 Stunden im Voraus durchführen lassen.

Passagiere zahlen nichts für Tests. Sie müssen sich nur im Voraus registrieren und wissen, dass der Boarding-Prozess länger dauern wird.

Die Ergebnisse dieses Experiments werden der Fluggesellschaft helfen, wichtige Informationen über Schnelltests zu erhalten, um den internationalen Flugverkehr wiederzubeleben.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.