Schweden hebt alle COVID-bezogenen Einreisebeschränkungen für alle EU-/Schengen-Reisen auf

1 524

Ab dem 9. Februar 2022 hat Schweden alle Einreisebeschränkungen im Zusammenhang mit COVID für alle Reisenden aus anderen EU-/Schengen-Staaten aufgehoben. Somit können Reisende aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und dem Schengen-Raum frei nach Schweden reisen, wobei die Einreisebestimmungen aufgrund von COVID-19 offiziell hoch sind.



Laut einer Pressemitteilung des schwedischen Außenministeriums und des schwedischen Justizministeriums können Reisende trotz ihres Impfstatus nach Schweden einreisen, ohne vor der Abreise oder nach der Ankunft einen COVID-19-Test vorlegen zu müssen.

Bei der Ankunft direkt ab Rumänien, aus anderen EU-/EWR-Mitgliedstaaten, Andorra, Schweiz, Monaco, San Marino oder der Vatikan müssen kein digitales COVID-19-Zertifikat der EU oder ein gleichwertiges Zertifikat vorlegen.

„Im Rahmen ihrer laufenden Arbeit zur schrittweisen Abschaffung der COVID-19-Infektionskontrollmaßnahmen hat die Regierung heute beschlossen, alle Beschränkungen für die Einreise nach Schweden aus den nordischen Ländern und anderen EU- und EWR-Ländern aufzuheben. Die Entscheidung folgt einer Einschätzung des schwedischen Gesundheitsamtes, dass Einreisebeschränkungen keine verhältnismäßige Maßnahme mehr zur Eindämmung von Infektionen sind. heißt es in der Pressemitteilung und betont, dass die neue Maßnahme bis zum 31. März gültig sein wird.

Allerdings Schweden hat die meisten lokalen Beschränkungen aufgehoben In Bezug auf Covid-19 wurde ab dem 9. Februar eine Reihe von Regeln geboren

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.