Ursula von der Leyen unterstützt Impfpflicht in EU-Mitgliedstaaten

0 304

EU-Staaten sollten eine Impfpflicht zur Bekämpfung von Covid-19 und der Omicron-Variante erwägen, sagte der Chef der EU-Kommission. Ursula von der Leyen sagte, dass Impfstoffe eine wichtige Rolle im Kampf gegen die neue Variante spielen werden "Sehr ansteckend", obwohl ihre Wirksamkeit gegen Omicron noch nicht bekannt ist.


Mehrere Länder haben neue Fälle von Omicron gemeldet, und die EU hat die Reisebeschränkungen verschärft, seit die ersten Fälle des neuen COVID-19-Stammes gemeldet wurden. Gleichzeitig sind die europäischen Länder mit einer steigenden Zahl von Infektionen mit dem neuen Coronavirus konfrontiert. Sogar in Rumänien gibt es 3 positive Fälle von COVID-19, die vermutlich mit dem neuen Omicron-Stamm zusammenhängen.

Inzwischen hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) festgestellt, dass die Symptome bei Omicron in den meisten Fällen "mild" sind. Aber diese Informationen entspannten die Atmosphäre bezüglich Omicron nicht.

Ursula von der Leyen sagte am Mittwoch, es sei "verständlich", dass die EU-Mitglieder über Impfpflichten gegen Covid diskutieren, da ein Drittel der EU-Bevölkerung nicht geimpft ist.

Österreich hat eine Impfpflicht gegen Covid-19 ab Februar 2022 angekündigt, während Griechenland eine Impfpflicht für Menschen über 60 Jahren einführen will. Wer nicht gehorcht, wird mit einer Geldstrafe belegt.

Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für die Einführung der Impfpflicht ausgesprochen. In einem Interview mit dem Bild-Fernsehen sagte Herr Scholz, er wolle eine Impfpflicht ab März 2022 und sagte auch, dass eine schnellere Einführung des Auffrischimpfstoffs erforderlich sei.

Ist es nicht verfrüht, von einer Impfpflicht zu sprechen, wenn sich die aktuellen Impfstoffe gegen neue Stämme noch nicht bewährt haben? Wir sind geimpft, wir haben die bisher beschlossenen Maßnahmen eingehalten, aber wir haben Zweifel an der Einführung der obligatorischen Impfung. Was denken Sie?

Lassen Sie eine Antwort

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.