Impfungen oder Tests gegen COVID-19 sind für Wizz Air-Mitarbeiter obligatorisch

0 304

Wizz Air gibt bekannt, dass COVID-19-Impfungen – oder in besonderen Fällen regelmäßige Antigen-/PCR-Tests – für die Besatzung ab dem 1. Dezember 2021 obligatorisch sind. Wizz Air ist eine sozial verantwortliche Fluggesellschaft und setzt diese Regel im Rahmen ihrer Verpflichtung zur zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit seiner Passagiere und seiner Besatzung sowie zur Unterstützung des reibungslosen und kontinuierlichen Langzeitbetriebs seiner Flüge.

Wizz Air führt COVID-19-Impfungen für alle Besatzungsmitglieder und Flugbegleiter ein – oder in besonderen Fällen regelmäßige Antigen-/PCR-Tests – im Rahmen von Forschungen, die ihre Wirksamkeit als den besten verfügbaren Weg zum Schutz vor COVID-19 belegen.

Zu Beginn der Pandemie leitete Wizz Air die Einführung strenger Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen ein, um Passagiere und Besatzung zu schützen, die bestmöglichen hygienischen Bedingungen zu gewährleisten und die physische Distanz zu fördern. Während die Pandemie anhält, gehört Wizz Air zu den ersten Fluggesellschaften in Europa, die ihre Maßnahmen durch diese Regel, die mit Hilfe der lokalen Behörden und Gesundheitseinrichtungen an den Wizz Air-Stützpunkten umgesetzt wird, weiter verbessern.

Da Regierungen im Rahmen der nationalen Einreisebestimmungen immer mehr Impfnachweise für Besatzungen vorschreiben, wird die Impfung der Besatzungen gegen COVID-19 immer wichtiger.

József Váradi, CEO der Wizz Air Group, genannt: "Bei Wizz Air liegt unsere Priorität auf der Gesundheit und Sicherheit unserer Passagiere und Mitarbeiter. Wir haben die Verantwortung, die Besatzung und die Passagiere an Bord zu schützen, indem wir die Risiken von COVID-19 reduzieren, und Impfstoffe spielen dabei eine entscheidende Rolle."

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.