Der Moskauer Flughafen Sheremetyevo schickt 40 % der Mitarbeiter aufgrund von EU-/US-Sanktionen in Urlaub

0 178

Der Flughafen Scheremetjewo bei Moskau schickte 40 Prozent seiner Belegschaft, rund 7.000 Menschen, in den Urlaub. Die Entscheidung wurde vom Generaldirektor des Flughafens Mikhail Vasilenko bekannt gegeben. Der Flugverkehr auf Russlands größtem Flughafen ist seit Ende Februar nach der russischen Invasion in der Ukraine und den anschließenden Sanktionen der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten stark zurückgegangen.



Russische Fluggesellschaften können nur im Inland und in einigen wenigen Ländern operieren, die keine Flugverbote verhängt haben. Der Flughafen hat außerdem die Aussetzung aller zukünftigen Investitionen und die Schließung des dritten Terminals zusätzlich zu den bereits geschlossenen Terminals E und F angekündigt.

Mitarbeiter des Moskauer Flughafens Domodedowo werden in Teilzeit versetzt, da der Flughafen weniger unter dem rückläufigen Flugbetrieb leidet.

Beurlaubte Mitarbeiter erhalten weiterhin 2/3 ihres Gehalts und können ihren Arbeitsplatz behalten. Sie haben immer noch Sozialschutz und andere Unterstützung, sagte ein Gewerkschaftsmitglied.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.