Air France - KLM in der Sommersaison 2017: 53 neuer Strecken

Air France - KLM in der Sommersaison 2017: 53 neuer Strecken

In der 2017-Sommersaison hat die Air France - KLM-Gruppe 53 für neue europäische, transozeanische und transkontinentale Strecken vorbereitet.

0 860

Die kommerzielle Luftfahrt wächst von Jahr zu Jahr und dies ist keine Neuheit mehr. Fluggesellschaften wachsen, erweitern ihre Flotten, betreiben aber auch Netzwerke. Für die 2017-Sommersaison, die auf 26 im März begann und bis 28 im Oktober läuft, hat Air France - KLM 53 für neue Strecken vorbereitet.

Somit wird das Wachstum für 2017 im Vergleich zur vorherigen Saison 2.9% betragen. Das Langstreckenflugnetz wird um 2% und das Mittelstreckenflugnetz um 2.7% erweitert. Und der Low-Cost-Carrier Transavia wird eine Steigerung von 10.1% verzeichnen.

Air France - KLM bereitet 53 auf neue Strecken vor

Beginnen wir mit Langstrecken, 9 in der Anzahl. Für dieses Jahr wird Air France Flüge nach Accra (Ghana), Cancun (Mexiko) und Kapstadt (Südafrika) einweihen. KLM wird 6-Langstrecken starten: Cartagena (Kolumbien), Freetown (Sierra Leone), Minneapolis (USA), Monrovia (Liberia), Teheran (Iran) und Windhoek (Namibia).

Im Segment der Kurz- und Mittelstreckenflüge wird Air France - KLM neue 15-Strecken einführen. Air France wird 5 neue Strecken eröffnen, die von Paris-Charles de Gaulle abfliegen: Agadir und Marrakesch (Marokko), Mailand-Malpensa (Italien), Palma de Mallorca (Spanien) und Porto (Portugal). KLM wird das europäische Flugnetz mit neuen 10-Zielen erweitern: Cagliari und Catania (Italien), Dublin (Irland), Mailand-Malpensa (Italien), Danzig (Polen), Graz (Österreich), London-City Airport (Großbritannien), Malaga (Spanien), Porto (Portugal) und Split (Kroatien).

Eine weitere Fluggesellschaft der Air France-Gruppe - KLM, HOP! Air France wird in seinem Auftrag in der 10-Sommersaison neue 2017-Strecken starten:

◦ Von Marseille: Athen (Griechenland), Ibiza (Spanien) und Stockholm (Schweden);
◦ Aus Nizza: Athen (Griechenland) und Tel Aviv (Israel);
◦ Aus Bordeaux: Kopenhagen (Dänemark) und Frankfurt (Deutschland);
◦ Von Toulouse: Athen (Griechenland) und Malta;
◦ Von Montpellier und Castres: Ibiza (Spanien).

Und Transavia, der Billigfluganbieter von Air France - KLM, hat 19-Neuheiten für dieses Jahr angekündigt:

◦ 10-Ziele ab Amsterdam-Schiphol: Almeria (Spanien), Belgrad (Serbien), Helsinki ◦ (Finnland), Katowice (Polen), Ljubljana (Slowenien), München (Deutschland), Reus (Spanien), Sofia (Bulgarien) , Tirana (Albanien) und Zürich (Schweiz).
◦ 5-Ziele ab Rotterdam: Bergerac (Frankreich), Pisa (Italien), Pula (Kroatien), Valencia (Spanien) und Venedig (Italien).
◦ 1 von und nach Eindhoven: Stockholm (Schweden).
◦ 3-Ziele ab Paris-Orly: Palma de Mallorca (Spanien), Tanger (Marokko) und Tivat (Montenegro).

Nach Aussagen von Jean-Marc Janaillac, Präsident und CEO von Air France-KLM, sind alle Ressourcen des Konzerns auf das diesjährige Wachstum ausgerichtet. Mit der 53 neuer Strecken, die in diesem Jahr eingeweiht wird, startet die Air France - KLM-Gruppe die Offensive auf den Portfoliomärkten und will ihre Vormachtstellung wiedererlangen.

Neben den neuen Strecken bietet die Air France - KLM-Gruppe, zu der auch Transavia und HOP! Air France hat Frequenzerhöhungen auf bestehenden Strecken, auf Kurz- und Mittelstreckenflügen, aber auch auf Langstreckenflügen angekündigt.

Boeing 787-9-Air-France

Gleichzeitig legt die Air France - KLM Gruppe großen Wert auf die Flotte. Zum Ende der 2017-Sommersaison wird Air France-KLM insgesamt 13 Boeing 787 Dreamliner in der Flotte haben. 10 wird für KLM- und 3 787-9-Flugzeuge von Air France eingesetzt.

Boeing 787-9-KLM

Was ist mit der Air France - KLM-Flotte und dem operativen Wachstum auf bestehenden Strecken in den nächsten Artikeln?

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.