Die Schweiz lockert die COVID-Massnahmen vor Ort: Keine Maske an öffentlichen Orten!

0 169

Die Schweiz verzichtet auf alle COVID-Reisebeschränkungen: kein COVID-Zertifikat, keine Quarantäne und kein PLF! Neben Lockerungen der Reisebedingungen kündigt die Schweiz auch einige lokale Lockerungen an.



Der Bundesrat hat an seiner Mittwochssitzung zudem entschieden, die im letzten Herbst für den lokalen Gebrauch eingeführten COVID-Zertifikate nicht mehr nur in der Schweiz auszustellen. EU-kompatible COVID-Bescheinigungen werden jedoch weiterhin ausgestellt, da mehrere EU- und Schengen-Länder solche Bescheinigungen immer noch für die Einreise in ihr Hoheitsgebiet verlangen.

Die Kantone können, wie beantragt, weiterhin eine Zeugnispflicht vorschreiben“, heißt es in der Pressemitteilung.

Eine weitere Maßnahme, die abgeschafft wird, ist die Maskenpflicht zum Betreten von Geschäften, Restaurants, Bars, zur Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen und anderen Orten und öffentlichen Veranstaltungen. Auch die Maskenpflicht am Arbeitsplatz wurde aufgehoben, ebenso die Empfehlung, von zu Hause aus zu arbeiten.

Die Isolationspflicht bei positivem COVID-19-Test bleibt jedoch ebenso bestehen wie die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen bis Ende März.

Die Entscheidung, die meisten Beschränkungen des Schweizer Bundesrats aufzuheben, folgt anderen ähnlichen Entscheidungen der EU und der Schengen-Staaten, die in den letzten Wochen viele der Beschränkungen aufgehoben haben und sagen, dass die COVID-19-Situation kein Anlass zur Sorge mehr ist.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.