Lufthansa hat für viele Flüge den mobilen Check-in wieder geöffnet

0 111

Lufthansa bietet ihren Passagieren – wieder – einen einfacheren Check-in-Prozess. Für alle 2000 wöchentlichen Flüge, die aus Nicht-Risikogebieten des Schengen-Raums nach Deutschland durchgeführt werden, können sich Passagiere beim Check-in direkt auf ihrem Mobiltelefon eine Bordkarte ausstellen lassen.

Dies ist möglich durch die automatische und digitale Überprüfung von EU-COVID-Digitalzertifikaten, die belegen, dass der Inhaber geimpft, krank oder negativ getestet wurde, und die Ergebnisse von Covid-19-Tests, die in Centogene-Labors durchgeführt wurden.

Die Fluggesellschaft weist ihre Gäste darauf hin, dass Passagiere neben dem digitalen Nachweis bis auf Weiteres die Originalausdrucke der Zeugnisse bei sich haben sollten.

Beim mobilen Check-in können QR-Codes auf Zertifikaten schnell und bequem gescannt und verifiziert werden. Das bedeutet, dass die digitale Bordkarte ausgestellt werden kann und keine weitere Überprüfung der Dokumente am Check-in-Schalter des Flughafens erforderlich ist.

Das gilt auch für viele andere Flüge: Wer sich Sorgen macht, nicht die richtigen Reisebescheinigungen zu haben, kann diese bis zu 72 Stunden vor Abflug in einem Lufthansa Center überprüfen. Dies können Nachweise von Tests, Impfungen oder die Tatsache sein, dass der Inhaber die Krankheit durchgemacht hat.Dank neuer digitaler Lösungen erfolgt die Überprüfung nun teilweise automatisch und damit viel schneller.

Lufthansa ist gestartet neues Cateringkonzept "Onboard Delights" für Europaflüge. Die neue Speisekarte enthält ein hochwertiges Angebot an frischen Speisen, Snacks und Getränken, die in der Economy Class erhältlich sind, nachhaltige Lebensmittel und umweltfreundliche Verpackungen sowie eine kostenlose Überraschung mit Wasser und Schokolade für alle Passagiere.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.