Die Niederlande verlangen Tests für geimpfte Bürger, die aus Österreich, Kroatien, Slowenien und Schweden einreisen

0 80

Die niederländische Regierung erlegt ab dem 27. August zusätzliche Anforderungen an diejenigen, die aus vier Ländern der Europäischen Union in das Land einreisen, nachdem die Zahl der Coronavirus-Fälle in ihrem Hoheitsgebiet gestiegen ist. Aus den gleichen Gründen wurden die vier Länder auf die gelbe Liste gesetzt.

Die Entscheidung wurde vom Außenministerium bekannt gegeben und betrifft Reisen aus Österreich, Kroatien, Slowenien und Schweden. Ab Freitag, den 27. August, müssen Reisende aus den vier Ländern das digitale EU-COVID-Zertifikat vorlegen, das beweist, dass:

  • vollständig gegen COVID-19 geimpft wurden, mit einem der von den Niederlanden als Nachweis der Reiseimmunität zugelassenen Impfstoffe,
  • sich in den letzten 19 Tagen oder so von einer COVID-180-Infektion erholt haben
  • das negative Ergebnis eines PCR-Tests vorlegen, der vor der Ankunft in den Niederlanden durchgeführt wurde

Reisenden, die aus diesen Ländern in die Niederlande einreisen, wird empfohlen, bei ihrer Ankunft in den Niederlanden einen Test durchzuführen, auch wenn sie geimpft sind.

Daten der Weltgesundheitsorganisation zeigen, dass nur in Österreich, in dem 8.859.000 Einwohner leben, wurden in den letzten 1.329 Stunden insgesamt 24 Fälle festgestellt, womit sich die Zahl der seit Beginn der Pandemie registrierten Fälle auf 677.276 erhöht. Suedia) hat dagegen seit Ausbruch der Pandemie 1.122.139 Fälle registriert, davon 1.519 in den letzten 24 Stunden, und mehr als 10 Millionen Menschen leben in Schweden.

Kroatien und Slowenien mit 4.076.000 Millionen Einwohnern bzw. 2.081.000 Millionen Einwohnern haben in den letzten Tagen eine höhere Zahl von COVID-19-Fällen registriert. In den letzten 24 Stunden meldete Kroatien 596 Fälle, während in Slowenien 509 neue Fälle registriert wurden.

Für Inhaber eines gültigen Impfpasses, der den Anforderungen der niederländischen Behörden entspricht und die 14-Tage-Frist seit dem Rückruf verstrichen ist, sind Reisen aus Drittstaaten weiterhin möglich.

„Ein Impfausweis reicht nicht aus, wenn Sie aus einem Land einreisen, das als Gebiet mit hohem epidemiologischem Risiko ausgewiesen ist. Außerdem muss vor der Einreise in die Niederlande ein negativer PCR-Test durchgeführt werden“, heißt es in der Erklärung der Regierung.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.