Qantas bereitet sich auf die Wiederaufnahme internationaler Flüge vor

0 64

Es besteht kein Zweifel, dass die Covid-19-Pandemie zu Störungen und Störungen bei den Fluggesellschaften geführt hat. Darüber hinaus hat das Virus die Regierungen der Länder gezwungen, Grenzen zu schließen, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern. Nun werden nach und nach die Beschränkungen gelockert, die Grenzen wieder geöffnet und die Flüge wieder aufgenommen, um die wirtschaftliche Erholung zu erleichtern.

Die Schlüsselmärkte für Freizeit- und Tourismusreisen wie Europa und Nordamerika haben sich wieder geöffnet, nachdem die Zahl der Impfungen ausreichend gestiegen ist, um strategische Destinationen neu zu starten. Die aktuelle Situation fördert die Wiederöffnung der Grenzen und die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs, insbesondere für das noch geschlossene Australien. Infolgedessen hat die australische Fluggesellschaft kürzlich ihre Relaunch-Pläne für die Wiederaufnahme internationaler Flüge unter den richtigen Umständen definiert.

Für den internationalen Flugplan plant Qantas, internationale Langstreckenflüge zu Zielen mit hohen Impfraten wie Nordamerika, Großbritannien, Japan und Singapur mit seiner Flotte von Boeing 787 Dreamlinern und Airbus A330 wieder aufzunehmen.

Qantas will auch Airbus A380-Flugzeuge für Flüge von Sydney nach Los Angeles und London wieder in Betrieb nehmen.

Weitere internationale Ziele, die die Airline wieder aufnehmen will, sind Hongkong – im Februar 2022 – und Neuseeland – je nach Pandemie-Situation ab Ende dieses Jahres. Zudem will Qantas im Jahr 380 Airbus A2022-Flugzeuge für Flüge von Sydney nach Los Angeles und von Sydney nach London über Singapur wieder in Betrieb nehmen.

Während Qantas sich auf die Wiederaufnahme der lang erwarteten internationalen Flüge nach der Wiedereröffnung seiner Grenze unter den richtigen Bedingungen vorbereitet, kündigte die Fluggesellschaft Anfang dieses Monats auch die Impfpflicht für ihre Mitarbeiter an. Flugbegleiter, Piloten und Flughafenpersonal sollen bis zum 15. November vollständig geimpft sein, während Hilfspersonal bis zum 31. März nächsten Jahres vollständig geimpft sein soll.

Das Licht am Ende des Tunnels rückt Australien immer näher, vor allem aufgrund des Impfprogramms. Für Qantas ist es eine lang ersehnte Notwendigkeit, da die Fluggesellschaft die Möglichkeit hat, ihr Fernstreckennetz umzubauen und Touristen anzuziehen. Zweifellos wollen Passagiere reisen, aber die Herausforderung für Qantas besteht darin, seine Flüge sicher durchzuführen.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.