Saudi-Arabien verhandelt über 70 Boeing- und Airbus-Flugzeuge.

0 186

Saudi Arabian Airlines (Saudi-Arabien) ist in Gesprächen über den Erwerb von etwa 70 zusätzlichen Flugzeugen des Typs Airbus A321neo, Boeing 787 und Boeing 777, so die lokalen Medien Maaal unter Berufung auf anonyme Quellen.

Saudia beabsichtigt, seine Flotte mit 70 neuen Flugzeugen zu konsolidieren, zusätzlich zu den 144, die bereits in Betrieb sind. Die genaue Reihenfolge ist nicht bekannt, umfasst jedoch Airbus A321-, Boeing 787- und Boeing 777-Flugzeuge.

Der Inkassoplan für eine Bestellung von rund 70 neuen Flugzeugen wurde für Reuters aus internen Quellen bestätigt. Laut Maaal könnte der Auftrag einen Wert von rund 3 Milliarden US-Dollar haben. Weder Saudia noch Airbus oder Boeing äußerten sich zu möglichen Verhandlungen.

Saudia hat in seiner Flotte 46 x Airbus A320 und 15 x Airbus A321 und 32 x Airbus A330, 13 x Boeing 787-9 Dreamliner, 5 x Boeing 787-10 und 35 x 777-300ER.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.