EUROSTAT-Bericht: Rumänen reisen am meisten zur Arbeit nach Europa!

0 167

Der Statistikanbieter der EU – EUROSTAT – hat ergeben, dass rumänische Bürger die mobilsten EU-Bürger sind, was bedeutet, dass sie aus beruflichen Gründen am häufigsten in andere EU-Mitgliedstaaten reisen.



Laut Eurostat leben ungefähr ein Fünftel oder 18,6 % der berufstätigen Rumänen in einem der Mitgliedstaaten außerhalb Rumäniens, was es zum Land mit der höchsten Mobilität in der EU macht.

Andere nationale Gruppen, die zur Arbeit in die EU reisen, sind: Bulgaren – 10,3 %, Portugiesen (10,6 %) und Kroaten (17,6 %).

Am anderen Ende der Liste stehen Deutschland und Schweden, die beide weniger als 1 % der Einwohner des Staates ausmachen. Es zeigt sich, dass Deutsche und Schweden nicht so gerne aus beruflichen Gründen umziehen wie andere EU-Bürger.

Laut EUROSTAT haben 2.3 Millionen arbeitsfähige Menschen zwischen 20 und 64 Jahren Rumänien verlassen, um zu arbeiten. Mehr als 1 Million Menschen verließen Italien und Polen, während nur 679 aus Portugal einwanderten. Im Allgemeinen zeigen Daten aus dem letzten Jahrzehnt, dass die Rumänen die mobilste Nation in der EU geblieben sind.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.