Austrian Airlines fliegen ab April 2016 ein neues Ziel in China an. Mal sehen, wer das sein wird!

1 456

Beginnend mit 4 April 2016, Austrian Airlines wird eine neue Route nach Asien eröffnen. Es wird seine Aktivitäten nach China ausdehnen, indem es eine 5 wöchentliche Flüge nach Shanghai, das zweite Ziel nach Peking. Ab 1 Mai 2016 fliegt die österreichische Fluggesellschaft täglich weiter Route von Wien nach Shanghai.



Die Flugdauer beträgt ungefähr 10 Stunden und 20 Minuten, und die Entfernung beträgt ungefähr 8500 Kilometer. Die Tickets wurden im System eingeführt und die Preise beginnen bei 594 Euro für Hin- und Rückflüge, inklusive Steuern. Austrian Airlines werden Boeing 777-200ER Flüge nach folgendem Zeitplan ehren:

OS075 VIE 13:20 - 05: 40 + 1 PVG 772 Ab dem 4. April 2016 an folgenden Tagen: Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonntag; Ab dem 1. Mai - täglich
OS076 PVG 10:50 - 16:10 VIE 772 Ab dem 4. April 2016 an folgenden Tagen: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag; Ab dem 1. Mai - täglich

Mit dem Start dieser Flüge wird die Lufthansa Group (die ebenfalls zu Austrian Airlines gehört) Flüge nach Shanghai von ihren 4-Hauptdrehkreuzen aus anbieten: Wien, Zürich, Frankfurt und München. Laut offiziellen Informationen werden die Fluggesellschaften der Lufthansa Group ab 1 Mai 2016 wöchentlich 35-Flüge nach Shanghai durchführen. Dies ist die 6-Destination, die von den 4-Hauptdrehkreuzen der Lufthansa Group angeflogen wird, nach: New York JFK, Newark, Chicago, Peking und Delhi.

Während der 2016-Sommersaison werden immer mehr Flüge von Austrian Airlines nach Asien durchgeführt. Zusätzlich zu Shanghai (7 wöchentliche Flüge von 1 nach 2016) und Peking (5 wöchentliche Flüge) fliegt Austrian nach Delhi (7 wöchentliche Flüge), Bangkok und Tokio (tägliche Flüge). Von 27 Oktober bis 2015, Austrian Airlines werden die Strecke Wien - Colombo, Sri Lanka, einweihen (1 wöchentlicher Flug).

Rückblick: Austrian Airlines flog vom 28. April 2004 bis Januar 2007 ebenfalls nach Shanghai. Zu diesem Zeitpunkt gab Austrian die Route auf, weil die Größe seiner Langstreckenflotte geändert und Airbus A330- und Airbus A340-Flugzeuge eliminiert wurden.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.