Hi Fly führte den ersten Flug in die Antarktis durch: Erstmals landete ein Airbus A340 auf dem großen weißen Kontinent! (Foto/Video)

0 388

Am 2. November 2021 schrieb Hi Fly eine Seite in der Geschichte der Luftfahrt und flog zum ersten Mal mit einem Airbus A340 in der Antarktis. Kapitän Carlos Mirpuri und seine Crew flogen dieses Großraumflugzeug von Kapstadt in die Antarktis und zurück. Die Strecke von rund 5000 Kilometern wurde in rund fünf Stunden zurückgelegt. 

In der Geschichte der Luftfahrt ist noch nie ein A340 auf einer Eisbahn in der Antarktis gelandet. Das Flugzeug Hi Fly 9H-SOL A340-313HGW wurde verwendet, um eine kleine Anzahl von Touristen zusammen mit Wissenschaftlern und lebenswichtigen Gütern auf den Weißen Kontinent zu transportieren. An Bord des Flugzeugs befanden sich 23 Personen. Für Hin- und Rückflüge wurde das Flugzeug mit 77 Tonnen Treibstoff betankt.

Der Airbus A340-300 ist ein zuverlässiges, komfortables Flugzeug, das unter diesen extremen Bedingungen gut funktionieren kann. Die 4 Motoren machen es auch ideal für solche Missionen.

Hi Fly hat den ersten Flug in die Antarktis durchgeführt
Hi Fly hat den ersten Flug in die Antarktis durchgeführt

Ein Flug in die Antarktis ist nicht so einfach, wie es scheint. Ohne digitalisierte Daten ist die Kommunikation schwierig. Am Zielort gibt es keinen Kontrollturm, sondern nur eine Person, die mit einer Funkstation ausgestattet ist und sich um die Eisbahn kümmert. Meteorologen leisten großartige Arbeit und landen in der Antarktis nur, wenn das Wetter den Flugbedingungen entspricht. Aber eine Vorhersage ist eine Vorhersage, und wenn Piloten bis ans Ende der Welt fliegen, brauchen Piloten Echtzeit-Wetterkommunikation.

Hi Fly a operat primul zbor spre Antarctica
Hi Fly hat den ersten Flug in die Antarktis durchgeführt

Die Start- und Landebahn in der Antarktis ist 3000 Meter lang, was bedeutet, dass sie ausreichen könnte, um große Flugzeuge zu landen und zu starten. Das Eis ist 1.4 Kilometer dick und damit extrem hart. Für einen geeigneten Bremsindex werden jedoch einige Rillen mit spezieller Ausrüstung hergestellt.

Das Flugzeug war weniger als die geplanten 3 Stunden am Boden. Dank der sehr guten Wetterbedingungen haben sich das Bodenpersonal und die Flugverantwortlichen sehr gut bewegt und den Start des Flugzeugs früher ermöglicht. Ende gut, alles gut.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.