Norwegen verlängert bis zum 1. Oktober die Anti-Reise-Hinweise auf bestimmte Drittländer

0 129

Von Reisen zu nicht wesentlichen Zwecken in allen Ländern mit Ausnahme der Europäischen Union, der Schweiz und des Vereinigten Königreichs wird dringend abgeraten, da das norwegische Außenministerium bis zum 1. Oktober von nicht wesentlichen Reisen abgeraten hat.

Am 5. Juli empfahl das National Institute of Public Health (NIPH) die Aufhebung des Reiseverbots für mehrere Drittländer, das Vereinigte Königreich, die Schweiz und die Länder der Europäischen Union, die ein geringes epidemiologisches Risiko aufweisen.

Die Drittländer auf Norwegens lila Liste sind:

  • Australien
  • Neuseeland
  • Saudi-Arabien
  • Singapur
  • Taiwan

Drittländer, die von der Reiseberatung ausgeschlossen wurden, obwohl sie die NIPH-Anforderungen nicht erfüllen:

  • Albanien
  • Aserbaidschan
  • Bosnien und Herzegowina
  • Kanada
  • Israel
  • Japan
  • Kosovo
  • Republik Moldau
  • Montenegro
  • Macedonia de Nord
  • Katar
  • Serbien
  • Südkorea
  • Ukraine
  • Vereinigte Staaten

Das Land hat beschlossen, die Reisebeschränkungen schrittweise aufzuheben und ab dem 5. August zunächst die Reisehinweise für die Europäische Union, den Schengen-Raum und das Vereinigte Königreich aufzuheben.

In einer Pressemitteilung der norwegischen Behörden sagte Außenministerin Ine Eriksen Søreide, dass Reisehinweise aufgrund der epidemiologischen Situation wirksam bleiben müssen.

Darüber hinaus zeigen Daten der Weltgesundheitsorganisation, dass Norwegen in den letzten 24 Stunden keine Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet hat. 357 Personen wurden jedoch positiv auf das Virus getestet. Seit Beginn der Pandemie haben etwa 814 Menschen ihr Leben durch COVID-19 verloren und 153.528 haben sich infiziert.

In Bezug auf die Impfkampagne gibt das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) bekannt, dass etwa 56.6% der Norweger vollständig geimpft sind, während 87% nur die erste Dosis des Impfstoffs erhalten haben.

Vor kurzem haben die norwegischen Behörden die Gültigkeit interner Genesungszertifikate von 6 auf 12 Monate verlängert, sodass Reisende, die mit dem Virus infiziert wurden, von der Quarantänepflicht ausgenommen werden können.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.