SWISS reduziert den Betrieb in Genf aufgrund von Reisebeschränkungen

0 202

Angesichts der vom Bundesrat am 27. Januar angekündigten strengeren Reisebeschränkungen und des Rückgangs der Reiseanforderung war der Schweizer Betreiber SWISS gezwungen, seinen Betrieb in Genf vorübergehend einzustellen.

SWISS engagiert sich weiterhin voll und ganz für das Geschäft und die Geschäftstätigkeit in Genf und wird sich weiterhin bemühen, die Westschweiz mit ihrem globalen Netzwerk in Zürich zu verbinden.

Weitere Änderungen werden auch an den Flugplänen von Zürich vorgenommen. Passagiere, die von der Stornierung des Fluges betroffen sind, können kostenlos reservieren oder ihr Geld für stornierte Tickets zurückerstatten

Swiss International Air Lines (SWISS) reduziert ab heute (Montag, 1. Februar) ihren Flugbetrieb von Genf bis Ende Februar vorübergehend auf ein absolutes Minimum.

Der Flughafen Genf verfügt derzeit nicht über Passagiertesteinrichtungen. Die 13 wöchentlichen SWISS-Verbindungen zwischen Genf und Zürich sowie die sieben wöchentlichen Frequenzen zwischen Genf und dem Lufthansa-Hub in Frankfurt werden weiterhin angeboten. Daher wird SWISS die Westschweiz in diesen schwierigen Zeiten weiterhin mit ihrem globalen Streckennetz verbinden.

Auch Flüge ab Zürich waren betroffen

Viele der SWISS-Dienste, die derzeit von und nach Zürich angeboten werden, können angesichts der Rolle des Güterverkehrs weiterhin betrieben werden. Daher wird SWISS nur etwa 10% der im Februar 2019 erbrachten Dienstleistungen betreiben.

Reisende mit stornierten Flügen können kostenlos reservieren oder ihr Ticket zurückerstatten lassen.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.