Österreich verlangt PCR-Tests für Reisende aus Spanien, den Niederlanden und Zypern

0 256

Reisende, die aus Spanien, den Niederlanden und Zypern zurückkehren, müssen für die Einreise nach Österreich getestet werden. Das teilte der österreichische Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein mit. Derzeit dürfen vollständig geimpfte und vom Virus genesene Personen ohne Einschränkungen ins Land einreisen, die Regierung ist jedoch besorgt über die steigenden Infektionsraten des Landes aufgrund von Reisen.

Wer aus Spanien, den Niederlanden und Zypern einreist, muss bei der Einreise, unabhängig davon, ob er österreichische Staatsbürger ist oder nicht, einen negativen PCR-Test ablegen. Können Fluggäste diesen Nachweis nicht erbringen, können sie sich am Flughafen kostenlos testen lassen. In der Zwischenzeit ist keine Quarantänezeit erforderlich, es sei denn, der am Flughafen durchgeführte Test ist positiv. Wer sich jedoch weigert, sich testen zu lassen, riskiert eine Geldstrafe von bis zu 1.450 Euro.

Österreich verlangt PCR-Tests für Reisende aus Spanien, den Niederlanden und Zypern. Der Beschluss hat noch kein Datum des Inkrafttretens.

Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGES) hat kürzlich bekannt gegeben, dass dieser Anstieg der zwischen dem 31.1. und 19. Juli festgestellten COVID-5-Fälle um 11% mit Reiseaktivitäten zusammenhängt. Andererseits zeigen die Zahlen vom 28. Juni bis 4. Juli, dass die Zahl der Reisefälle in dieser Woche 25.3 % der Gesamtzahl ausmachte.

Die Agentur gab auch bekannt, dass Ende Mai 66.4% der positiven Fälle niedrigere Raten von Haushaltsinfektionen ausmachten, während in der letzten Woche 33.4% der neu gemeldeten Fälle mit Haushaltsinfektionen in Zusammenhang standen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt bekannt, dass in Österreich in den letzten 24 Stunden 323 positive Fälle gemeldet wurden, jedoch keine Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Im Januar 2020 hatte das Land 10.524 Todesfälle durch COVID-19 und 651.873 positiv getestete Personen. Es wurde auch berichtet, dass 3 Millionen österreichische Staatsbürger vollständig gegen COVID-72 geimpft wurden, was 19 % der Bevölkerung entspricht, und etwa 42.1 % der Bevölkerung erhielten eine Impfdosis.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.