Etihad Airways erhöht Beteiligung an airberlin um bis zu 49.9%

Etihad Airways erhöht Beteiligung an airberlin um bis zu 49.9%

0 284

Etihad Airways, die bereits 29,21% der deutschen Gesellschaft besitzt, wird nach Angaben der deutschen Presse ihre Beteiligung an airberlin (Air Berlin - der alte Name) auf 50% erhöhen. Das ist nicht genau 50%, sondern 49,9%, der Prozentsatz, zu dem airberlin eine deutsche und damit europäische Fluggesellschaft bleibt. Somit verliert es nicht seine Rechte an Frequenzen in / nach Nordamerika, die im Einklang mit dem EU-US-Abkommen stehen.

Laut Wirtschaftswoche wird der deutsche Aktionär, einschließlich ehemaliger und aktueller Direktoren, 50.1% bei airberlin halten, um die "deutsche Staatsbürgerschaft" zu behalten. Etihad Airways wird ca. 100 Mio. investieren, um 20.69% -Einheiten vom Minderheitsaktionär zu kaufen.

Etihad Airways plant außerdem den Abschluss einer strategischen Partnerschaft zwischen airberlin und Alitalia. Der Betreiber in den Vereinigten Arabischen Emiraten beabsichtigt, bis zu 40% der Anteile der italienischen Fluggesellschaft zu übernehmen. Wir werden wahrscheinlich mehr auf der airberlin Konferenz erfahren, die für März 27 2014 geplant ist.

Ich habe immer gesagt, dass mir die von Etihad Airways verfolgte Entwicklungsstrategie gefällt. In den letzten Jahren hat Etihad Airways begonnen, Anteile an mehreren Fluggesellschaften zu kaufen: Air Seychelles (40%), Virgin Australia (10.5%), Aer Lingus (2.99%), Jet Airways (24%), Jat Airwys / Air Serbia (49%), Darwin Airline / Etihad Regional ab März 2014 (33,3%).

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.