Die Russen warten darauf, dass die Beschränkungen aufgehoben werden, um nach Europa zu reisen

0 216

Zwischen dem 16. und 18. März 2021 fand die Internationale Reise- und Tourismusausstellung in Moskau statt (Mitte 2021). Wir erinnern Sie daran, dass die Ausgabe 2020 nur wenige Stunden nach ihrem Debüt aufgrund des Coronavirus ausgesetzt wurde. Für Moskau ist es die erste Tourismusmesse seit Beginn der Pandemie im März letzten Jahres.

Die von Russland, aber auch von anderen europäischen und globalen Staaten auferlegten Reisebeschränkungen haben es jedoch vielen internationalen Delegationen unmöglich gemacht, daran teilzunehmen.

Wir müssen uns daran erinnern, dass seit März 2020 touristische Reisen zwischen Russland und der Europäischen Union aufgrund von Beschränkungen, die sowohl von Moskau als auch von Brüssel auferlegt wurden, blockiert sind.

Derzeit können Russen kein Touristenvisum für die Einreise in die Europäische Union erhalten, da die russischen Grenzen im März 2020 geschlossen wurden und die EU / Schengen am 23. März 2020 die Grenzen für russische Touristen geschlossen haben.

2021 verspricht jedoch, die touristischen Reisen zwischen Russland und den Ländern der Europäischen Union optimistischer zu gestalten. An der Messe nahmen europäische Delegationen aus Bulgarien, Albanien, Slowenien, Montenegro, Spanien, Portugal, Deutschland und sogar Griechenland teil. Es gab auch einige exotische Präsenzen wie Kuba, Malediven, Thailand.

Die imposanteste Präsenz war jedoch die der Türkei. Russen benötigen kein Visum für die Einreise in die Türkei, sondern nur einen negativen COVID-19-PCR-Test. Diese Reisefreiheit zwischen den beiden Staaten wird sicherlich die Wahl der russischen Touristen beeinflussen. Tatsächlich ist die Türkei bereits das Ziel Nummer eins in Russland, und das sagen die Zahlen. Im Jahr 2 reisten rund 2019 Millionen russische Touristen in die Türkei.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.